Aus dem Vorwort: Im vorliegenden zweiten Band „Om Dahles“ erfolgt ein Blick auf das Leben der Leute und ihrer Familien. An Hand der Familientafeln erkennt man wie durch die Erbteilung die Zersplitterung des Hofbesitzes fortschreitet. So ist der Besitz der Familie Dahlhäuser nach wenigen Generationen auf fünf Familien aufgeteilt. Durch Heirat kommen neue Familiennamen in den Ort. Viele der Familien waren miteinander verwandt. So gab es zeitweise vier Familien Remmel in Oberdahlhaus. Zu den späteren Hauptfamilien ist auch die Familie Prediger zu zählen. Mit ihren 17 Kindern haben die Eheleute Maria und Adolf Prediger einen stolzen Rekord aufgestellt. Die hieraus entstandenen Familien sind heute noch im Ort ansässig. ...
Der etwa 10 000 Einwohner zählende Ort Wahlscheid liegt in Nordrhein-Westfalen, genauer: im Tal des Flüsschen an der Agger. Die Kirche grüßt von oben herab und heißt auch im Volksmund: St. Bartholomäus auf dem Berge.
Wahlscheid hat eine große Vergangenheit und viele Bürger wissen kaum, welche Geschichte sich hinter dem Ort und seinen benachbarten Weilern versteckt.
Herbert Weffer beschäftigt sich in diesem Buch mit den Besonderheiten der rheinischen Sprache. Unterhaltsam erläutert er u.a. wie z.B. der Genitiv im Rheinland umgangen wird, wie im Lied "Demm Schmitz sing Frau ist durchjebrannt". Ein Buch, das er nicht nur für Einheimische, sondern auch für Zugezogene, für Touristen und für alle, die sich für die Besonderheiten der rheinischen Sprache interessieren, geschrieben hat.
Nach "Totenstille am See", "Blutrot ist die Heide" und "Herbstnebel" erscheint jetzt der 4. Troisdorf-Krimi unter dem Titel "Isabelle".
Zeichnungen von Heinrich Loy, speziell gezeichnet für ratio-books und jetzt wieder auf der Homepage des Verlages
Eine Liebesgeschichte der Sechzigerjahre, romantisch erzählt. - Mit leichter Ironie wird auch die damalige Gesellschaft augenzwinkernd beschrieben.
München, Stadt der Künste. - Flora, ein wohlerzogenes Mädchen. - Eine heillose Liebe. - Ein begehrenswerter Mann und Künstler. - Die unsäglich Verliebte schreibt dem einzigartigen Mann. - Er antwortet. - Anstatt sich mit einem Brief zu begnügen, will sie bald mehr ...
Immer mehr Bestandsgebäude werden gescannt. Und immer mehr werden die Scans zu 3D-BIM-Modellen aufbereitet. Doch geht das so einfach? Welche Rolle spielt die Vermessung in der Bestandsaufnahme? Und welche die Architektur? Wie finden sich die Akteure? Vor allem Auftraggeber und Auftragnehmer? Diesen und anderen Fragen des gewöhnlichen, aber vor allem des denkmalpflegerischen Bauaufmaßes geht dieses Buch nach.
Heute vor 45 Jahren haben wir uns zu heiraten getraut. Die Jahre sind vergangen mit vielen „Rauf“ und einigen „Runter“; wir schauen zurück auf gute und auch weniger gute Tage. Da sind auch Momente dabei, die wir lieber aus dem Gedächtnis löschen würden. Zum Glück überwiegen aber die schönen Erinnerungen. Daher bewahren wir uns lieber das, was uns gefallen hat.
"Su wie mir, weed jedem, dä an Kölle un der typisch kölschen Eigenaat intereseet es, dat Buch vill Freud maache. Ming beste Wünsche för ’ne jode Erfolg gevven ich jään met op der Wäg", schrieb Ludwig Sebus im Vorwort.
Der Untertitel macht neugierig, denn wie kommt man vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer? Das Buch habe ich in der 51. Auflage gelesen. Die Autorin stellt in einzelnen Modulen Techniken und Ideen vor, wie sich neue Informationen gehirngerecht aufbereiten lassen.
In diesem Klassiker von Dale Carnegie, dem visionären Managementgenie, erfahren Sie, wie man
• auf neuen Wegen zu neuen Zielen gelangt
• beliebt wird
• seine Umwelt beeinflusst
• im Beruf erfolgreicher wird
• ein guter Redner wird
• und vieles mehr.
Valerie Hartzog schrieb das bemerkenswerte Buch über das, was die politsch Verantwortlichen reden, wie sie handeln und welche Widersprüche sich aus behördlichen oder offiziellen Quellen ergeben. Eine Chronik von 2015-2016.
1 von 3