Ermittlungen auf dem Jakobsweg

20 Jahre nach den schrecklichen Taten erhalten acht Kinderschänder ein Videoschnipsel mit der Aufforderung, sich in St.-Jean-Pied-de-Port einzufinden, um bis Burgos auf dem Camino Francés zu pilgern. Sollte jemand nicht erscheinen, so die Drohung, wird das Video in voller Länge veröffentlicht. Obwohl die Taten inzwischen verjährt sind, kommen alle. Jeder fürchtet die Bloßstellung. Auch eine Investigativjournalistin und ein Kriminalhauptkommissar - beide hatten damals erfolglos an dem Fall gearbeitet - wurden eingeladen. Ein Katz- und Mausspiel beginnt. Jeder misstraut jedem. In der Gruppe ereignen sich Todesfälle. Und es wird brenzlig für den Ermittler und die Journalistin.

"Jakobs Weg" ist das vierte Buch von Jörg H. Trauboth im Verlag ratio-books.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.