Heft 3 von "Bedeutende Bischöfe von Köln" ist jetzt erhältlich

Das hier präsentierte dritte Heft der Reihe „Bedeutende Bischöfe von Köln in ihrem historischen Kontext“ beschäftigt sich mit den Stadtherren von Köln in der Zeit des Spätmittelalters, mit den Erzbischöfen Konrad von Hochstaden, Engelbert II. von Falkenburg, Siegfried von Westerburg, Wikbold von Holte und Heinrich II. von Virneburg, die während ihrer Regierungszeit in massive Konflikte mit der Stadt Köln und den das Erzstift umgebenden Territorialherren verstrickt und in unterschiedlich intensiver Weise auch auf die Reichspolitik Einfluss genommen haben. Es ist die Zeit der kriegerischen Auseinandersetzungen im Spannungsfeld erzbischöflicher Machtbehauptung und -erweiterung und städtischem Selbstbehauptungswillen mit schwerwiegenden Folgen für die weltliche Machtposition Kölner Oberhirten nach der Schlacht bei Worringen.
Auch in dieses Heft sind sagen- und legendenhafte, auch anekdotische Geschichten aufgenommen und, wo immer es sich anbot, in heute gültigem Kölsch verfasst worden.

In Heft 2 beschäftigen sich die Autoen mit ausgewählten Bischöfen von Köln aus der Zeit des Hochmittelalters und in Heft 1 mit denen aus spätantiker und frühmittelalterlichen Zeit.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.