Rußkowski, Erwin

„Nachwuchs in die Bütt“

16 Reden in rheinischer Mundart und hochdeutscher Übersetzung – Gedanken und viele praktische Tipps rund um die Bütt

„Nachwuchs in die Bütt“
24,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 978-3-96136-093-2
„Nachwuchs in die Bütt“ ist das Buch für den Rednernachwuchs im Karneval. Das Vorwort schrieb... mehr
Produktinformationen "„Nachwuchs in die Bütt“"

„Nachwuchs in die Bütt“ ist das Buch für den Rednernachwuchs im Karneval. Das Vorwort schrieb Jörg Runge, „Dä Tuppes vum Land“.
Hier findest du Reden wie: „Ett Jüppche“ -
„Zwei Ströpp“ - „Ett Schantall“ - „Zwei Teenies“ - „Ne Labbes“ - „Ett Schwimmbad-Lilly“ -
„Zwei Fündinne“ oder „Zilly unn Mattes“.  
Unter diesen und acht weiteren Soloreden, Reimreden und Zwiegesprächen aller Art für junge Nachwuchsredner/innen, aber auch jung gebliebene Erwachsene, kannst du die für dich passende Rede auswählen, einüben und aufführen. Dazu gibt es eine Menge an Tipps und Anregungen. In allen Reden sind Regieanweisungen zu Gestik und Mimik enthalten.
Die Reden sind in der rheinischen Mundart geschrieben und zusätzlich auf den „Bonusseiten“ alle ins Hochdeutsche übersetzt. Somit eignen sie sich auch bestens für Nachwuchs-Karnevalisten, die die rheinische Mundart nicht beherrschen. Die besondere Schreibweise der Mundart vereinfacht das Lesen
und das Vortragen.  
Das Buch versteht sich darüber hinaus als Leitfaden und Sprungbrett für Nachwuchsredner im Karneval und bietet zusätzlich eine Vielzahl an Informationen und Praxistipps für angehende Büttenredner, ihren Weg auf die Bühne, zum Bühnen-Outfit und zum Schreiben einer eigenen Rede.
„Nachwuchs in die Bütt“ ist nach seinen beiden Büchern mit Sketchen in rheinischer Mundart das dritte Buch von Erwin Rußkowski.
Der Autor bringt hier seine Erfahrung und das Wissen aus über 40 Jahren Arbeit mit dem karnevalistischen Rednernachwuchs ein. Diese Kenntnisse stammen sowohl aus seiner Zeit als Lehrer und Organisator des erfolgreichen 50-jährigen Schulkarnevals an der Hauptschule in Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis), als auch aus der achtjährigen, ehrenamtlichen Tätigkeit als Leiter der Jugendgruppe des Literarischen Komitees beim Festkomitee Kölner Karneval mit unzähligen Castings und Proben und als langjähriger Probengast bei der KAJUJA Köln.
Erwin Rußkowski (verheiratet, zwei Kinder, zwei Enkelkinder) arbeitet mittlerweile seit März 2013 als Dozent einer Mundartgruppe für Kinder und Jugendliche der Stadt Lohmar. Hier wird den „Pänz“ das Interesse und der Spaß an der rheinischen Mundart vermittelt und Texte und Reden aller Art eingeübt, mit denen die Schüler/innen das ganze Jahr über, speziell in der Adventszeit, vor allem aber erfolgreich im Karneval auftreten.

Weiterführende Links zu "„Nachwuchs in die Bütt“"
Zuletzt angesehen